Schnelle Hilfe - Hospiztelefon: 02832 9728134

  • IMG 2033
  • IMG 2031
  • IMG 2028
  • IMG 2027
  • Bildung 02 4.6
  • IMG 2030

 

Aktuelle Informationen

Der Trauertreff hat im August Sommerpause

Der Trauertreff der Ambulanten Hospizgruppe Niederrhein geht im August in die Sommerpause. Der nächste Trauertreff findet dann wieder am 1. Sonntag im September (01.09.2024 von 15.00 bis 16.30 Uhr) statt. Interessierte kommen in die Räume der Ambulanten Hospizgruppe Niederrhein in der Luxemburger Galerie Neustraße 3-15 in 47623 Kevelaer. Eine Anmeldung (unter 02832 9728134) ist nicht erforderlich, aber erleichtert dem Team des Trauertreffs die Organisation. 

-----------

Neue Ausbildung der Ambulanten Hospizgruppe Niederrhein zur ehrenamtlichen Sterbebegleitung startet Ende September 2024

Der Umgang mit dem Tod ist ein Thema, das uns alle unvermeidlich früher oder später betrifft. Wenn es dann passiert, ist der Betroffene oft allein, weil das Umfeld verunsichert ist, unvorbereitet und hilflos. 

Ehrenamtliche Sterbebegleiter sind da für jeden, der Unterstützung bei diesem Abschied vom Leben benötigt. Eine fundierte Ausbildung gibt die nötige Sicherheit durch konkrete Informationen und Praxiserfahrung, um Menschen in dieser letzten Lebensphase bestmöglich zur Seite stehen zu können.

Eine solche Ausbildung zum ehrenamtlichen Sterbebegleiter startet am 28.09.2024  bei der Ambulanten Hospizgruppe Niederrhein. Über 14 Trainingstage, 2x monatlich bis zum 15.03.2024, lernen Sie in der Gruppe, wie man Menschen beim Abschied vom Leben zur Seite stehen kann. Bisherige Teilnehmer bewerten die Ausbildung als sehr fundiert, informativ und bereichernd für das eigene Leben. 

Interessiert? Dann informieren Sie sich über die Inhalte, den Ablauf der Ausbildung und alle Details bei den Koordinatorinnen der Ambulanten Hospizgruppe Niederrhein. Das geht telefonisch unter 02832 9728134 oder mit Termin persönlich vor Ort in Kevelaer.

-----------

DANKE für die großartige Spende der ehrenamtlich Tätigen in der Kleiderkammer der Evangelischen Kirchengemeinde Goch 

Die ehrenamtlich in der Kleiderkammer der Evangelischen Kirchengemeinde Goch Tätigen haben in diesem Jahr die Ambulante Hospizgruppe Niederrhein als Empfänger für ihre Spende ausgewählt. Der Betrag von 900 € wurde durch das gesamte Team der Kleiderkammer jetzt im Rahmen eines Kennenlerntreffens an das Leitungsteam der Ambulanten Hospizgrupe Niederrhein übergeben. In einem sehr informativen und angeregten Gespräch wurden Erfahrungen und Erlebnisse aus der unterschiedlichen ehrenamtlichen Arbeit ausgetauscht. Dies weckte auf  beiden Seiten Interesse, auch mal in die anderen Aktivitäten “hineinzuschnuppern”. 

Ein großes Dankeschön für diese Unterstützung unserer Arbeit!

-----------

25 Jahre Sterbe- und Trauerbegleitung der Ambulanten Hospizgruppe Niederrhein wurden durch Mitglieder, Unterstützer und Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Medizin gewürdigt. Der Landtagsabgeordnete Stefan Wolters betonte die Wichtigkeit der Ambulanten Hospizgruppe für die Gesellschaft; Kevelaers Bürgermeister Dr. Dominik Pichler nahm in seiner Rede Bezug auf die in der AHN-Broschüre beschriebenen Begleitungen und sprach auch über seine eigenen Erfahrungen mit dem Tode Angehöriger und DSG Präsident Dr. Johannes Horlemann, Gründungs- und früheres Vorstandsmitglied der IGSL, sprach über seine Motivation und die Wichtigkeit der Ambulanten Hospize sowie über den früheren Umgang mit Sterbenden.Die ambulante Sterbe- aber auch Trauerbegleitung wird als mitmenschliche Solidarität und wohltuenden Kitt für eine Gesellschaft empfunden. Es wäre für uns alle schmerzvoll, sollten diese einmal wegfallen. Für einen unbeschwerten Abend mit guter Stimmung sorgten Kevelaerer Geschäftsleute mit Getränken und Fingerfood und der Chor „Schlager & More. Einen besinnlichen Abschluss mit Gitarre und Gesang fand die Feier schließlich mit dem Chor „By Hearts“. Vielen Dank für die Unterstützung und Würdigung unserer Arbeit!  Fotos finden Sie hier

-----------

Neuer Pflege-Award wurde verliehen und unsere Koordinatorin Cristina Teppler steht auf dem 1.Platz! Herzlichen Glückwunsch!

Die in diesem Jahr erstmals verliehene Auszeichnung wurde gemeinsam vom "Kölner Stadt-Anzeiger", der "Kölnischen Rundschau", der AOK, Foot Solutions, Asklepios sowie der Johanniter-Unfall-Hilfe Landesverband NRW und den Johanniter Seniorenhäusern West ins Leben gerufen. Der Pflegeaward ist auch gedacht, um mit positiver Konnotierung über den Pflegeberuf, die unersetzbare Arbeit der Pflegekräfte und das gesamtgesellschaftlich wichtige  Berufsfeld berichten zu können. 

Platz 1 ging an Cristina Teppler von der Ambulanten Hospizgruppe Niederrhein

-----------

Nachruf Georg Tomasik 

Zum Tod unseres langjährigen Schatzmeisters 

-----------

Am 22.09.2023 wurde ein Bericht über uns incl. Live-Interview mit unserem 1. Vorsitzenden Günter Ernst im WDR Fernsehen gesendet. Der Bericht über uns startet ab Minute 10 in der Aufzeichnung dieser Lokalzeitfolge und wird in der WDR Mediathek bis 22.09.2025 zur Verfügung stehen.

----------

Einen Artikel dazu hat der WDR ebenfalls zusammen gestellt, dieser ist unter diesem Link abrufbar: https://www1.wdr.de/lokalzeit/ehrenamt/kevelaer-trauerbegleitung-ambulante-hospizgruppe-niederrhein-102.html

 

Datenschutzerklärung 
Informationspflicht
Impressum

(C) 2021
Ambulante Hospizgruppe Niederrhein,
Regionalgruppe der IGSL-Hospiz e.V.